Meine Geschichten auf englisch und spanisch

Donnerstag, 18. Dezember 2008

Vor einiger Zeit wurde ich von dem Projekt mehrsprachigaufwachsen.de angesprochen, ob ich nicht einige meiner Geschichten zur Produktion von Hörbüchern in verschiedenen Sprachen zur Verfügung stellen möchte. Ziel des Projektes ist es, Tipps, Anregungen und Hilfe bei der multiligualen Erziehung von Kindern zu geben.

Ich hatte damals für das Projekt folgende Geschichten von mir freigegeben:

– Legau: Das Ende des Regenbogens
– Legau: Die Nase vom Nikolaus
– Legau: Das Seifenkistenrennen
– Fips: Ein gefährlicher Ausflug
– Pinky Pink

Letzte Woche habe ich die Hörproben in deutsch, englisch und spanisch bekommen. Spanisch kann ich nicht beurteilen (da warte ich auf eine Einschätzung von zwei Freunden), aber die deutsche und die englische Version haben mich restlos begeistert. Die Übersetzungen sind sehr gelungen, alle Geschichten sind sehr professionell gesprochen. In Kürze wird es die Hörbücher zu kaufen geben. Der Erlös unterstützt das Projekt mehrsprachigaufwachsen.de.

Nächstes Jahr sollen weitere Geschichten eingesprochen werden, und ich würde mich freuen, wenn ich wieder dabei sein dürfte. Wenn Ihr mögt, dann könnt Ihr in den Kommentaren Wünsche hinterlassen, welche Kindergeschichten ich für die neuen Hörbücher auswählen soll.


Das Buch „Märchenbasar Vol. 3“ ist erschienen

Donnerstag, 23. Oktober 2008

Das dritte Buch des Internetprojektes Märchenbasar ist erschienen. Nachdem der Verlag gewechselt wurde, ist das Buch mit jetzt 10,90 EUR etwas teurer als die ersten beiden, ist aber auch in der Verarbeitung deutlich besser und durch die liebevolle Gestaltung mit einem passenden Bild zu jedem Märchen wirklich jeden Cent wert.Mein Märchen „Der vierte Wunsch“ ist auch in diesem Buch enthalten. Wer ein von mir signiertes Exemplar möchte, wende sich bitte an mich per EMAIL: axel@baumaxe.de mit dem Betreff „MB3 Bestellung“.


Meine Geschichten für die Schule

Freitag, 4. April 2008

Vor ein paar Tagen wurde ich angeschrieben, ob zwei meiner Kindergeschichten für ein Buch mit Unterrichtsmaterial zu dem Thema „Vertretungsstunden Deutsch 5./6. Klasse“ verwendet werden dürfen. Es handelt sich dabei um die Geschichten „Legau: Der Schimpfwortwettbewerb“ / „Fips: Eine Schüssel voll Milchreis“ bzw. „Legau: Der Geheimbote“.

Nachdem ich mich mit dem Persen Verlag geeinigt und die Abdruckfreigabe erteilt hatte, steht es nun fest: Die Geschichten kommen in das Unterrichtsbuch. Die Auflage beträgt 1000 Stück. Der Erscheinungstermin ist Juli 2008.


Nachtrag: Fips, Fienchen und Babywell

Freitag, 14. März 2008

Fips und Fienchen haben es mit einem entzückendem Bild von Fips mittlerweile auf die Startseite von Babywell geschafft. Ich bin da wirklich etwas stolz drauf.

Leider möchte Babywell nicht, dass ich die Illustrationen oder die PDF-Datei inklusive Babywell Werbung auf meiner eigenen Seite präsentiere, obwohl ich meine Geschichte unentgeltlich zur Verfügung gestellt hatte. Schade.


Fips, Fienchen und Babywell

Montag, 3. März 2008

Vor einigen Wochen hat mich eine Werbeagentur angerufen und angefragt, ob sie eine meiner Fips und Fienchen Geschichten verwenden dürfen, um sie – professionell illustriert – auf der Seite eines Ihrer Kunden präsentieren zu dürfen. Nach kurzer Überlegung habe ich zugestimmt, und nun kann man HIER die Geschichte samt Bildern finden. Ich finde, die Illustrationen sind sehr gelungen, insbesondere, weil sie sich auch an den Originalzeichnungen von Ute Petkelis orientieren, so wie sie auf meiner Geschichtenseite sind. So behalten die beiden ihren Charakter, trotz unterschiedlicher Zeichner.


Der letzte Mensch auf Erden – eBook Anthologie

Freitag, 29. Februar 2008

Als der VSS Verlag letztes Jahr eine eBook Anthologie mit dem Thema „Der letzte Mensch auf Erden“ ausschrieb, fand ich das Thema sehr spannend. Ich wollte unbedingt etwas einreichen, und – obwohl das nicht Bedingung war – wollte ich, dass es in das Verlagsprogramm (überwiegend Fiction und Fantasy) passte. So entstand meine Kurzgeschichte „Jäger“.

Tatsächlich hat es – für mich wirklich überraschend – meine Geschichte in die Anthologie geschafft. Sobald ich mehr Informationen habe (Preis, Erscheinungsdatum etc. gebe ich das hier bekannt.)


Fips und Fienchen im Radio

Mittwoch, 27. Februar 2008

Heute Morgen war es soweit: „Fips und eine Schüssel voll Milchreis“ wurde von Radio Frei gesendet. Wirklich schön gemacht. Ist schon ein irres Gefühl, seine eigenen Geschichten im Radio zu hören  :-))) .
Radio Frei wird mir die MP3 Dateien zur Verfügung stellen, damit ich sie auf meine Kindergeschichten-Seite einbinden kann.


Fips und Fienchen im Radio

Freitag, 15. Februar 2008

Am Dienstag, (12.2.08) wurde ich von einem Radiosender aus Erfurt, Radio FREI, angemailt. Der Sender fragte an, ob sie meine Fips und Fienchen Geschichten in ihrem Programm senden dürften. Nach einem Telefonat heute waren wir uns schnell einig: Fips und Fienchen kommen ins Radio, mittwochs um 07:20 morgens. Der genaue Starttermin steht noch nicht fest, aber es wird wohl sehr kurzfristig losgehen.

Ich freue mich sehr und bin schon auf die erste Sendung gespannt.

Mehr zum Sender, Frequenzen und Livestream gibt es hier:

Den Rest des Beitrags lesen »


Was so alles liegenblieb …

Dienstag, 29. Januar 2008

Nach einer sich über mehrere Wochen hinziehenden Bronchitis (seit November) und einigen weiteren kleinen Blessuren, dem Weihnachtsstress, […], einem Kurzurlaub und anderen Dingen will ich nur ganz kurz die letzten Neuigkeiten vermelden:

  • Die Minibuchbox mit meiner Geschichte „Nur mal eben einkaufen“ ist tatsächlich noch vor Weihnachten erschienen. Bei Interesse kann sie HIER (SCHREIBLÖWE) bestellt werden. Die Verarbeitung der Box könnte insgesamt etwas wertiger sein, aber die enthaltenen Geschichten sind alle sehr amüsant und unterhaltsam zu lesen.
  • Die Anthologie „Sieben“ scheint im Augenblick etwas zu ruhen, leider gibt es dort gar kein Update, keine Neuigkeiten.
  • Ich habe erstmals etwas, was im weitesten Sinne als „Fantasy“ bezeichnet werden könnte, geschrieben und (mit wenig Hoffnung) bei einer Ausschreibung (Der letzte Mensch auf Erden, VSS-Verlag) eingereicht. Das Feedback meiner üblichen ersten „Testleser“ reichte von „eklig“ bis „mag ich nicht“.

So, das war es für das erste. Sobald es wieder etwas von Interesse gibt, melde ich mich wieder.

Axel


Anthologie “Sieben”

Mittwoch, 14. November 2007

Heute kam die gute Nachricht: Bei der Ausschreibung zu „Sieben“ gehört meine Geschichte Zweimal sieben Minuten zu den Gewinnern und wird in der Anthologie veröffentlicht. Die nächsten Schritte sind nun Lektorat, und dann im weiteren Verlauf Druck. Sobald es Einzelheiten gibt (ISBN, Erscheinungsdatum, etc) könnt Ihr es hier erfahren.

Hier gibt es Details zu der Ausschreibung Sieben.